Kurzbeschreibung

Das im Rahmen eines Dilthey-Fellowship von PD Dr. Wolfgang M. Schröder geleitete Forschungsprojekt zu „Social Europe“ verfolgt drei Kernziele:

• die politisch-ökonomischer Analyse von Vor- und Nachteilen der gegenwärtigen Verteilung der sozialpolitischen Kompetenzen im EU-Mehrebenensystem;
• die Erforschung neuer Optionen für eine Fortentwicklung der europarechtlichen “offenen Methode der Koordination“ (OMK) im Blick auf europäische Sozialpolitik; und
• die Zusammenstellung und Begründung konstitutioneller Prinzipien und politischer Szenarios für ein nachhaltiges soziales Europa („Social Europe”) im Zeitalter der Globalisierung.

Verortet im Philosophischen Seminar der Universität Tübingen, wird das Projekt finanziert von der Initiative Pro Geisteswissenschaften (gemeinsam getragen von der Fritz Thyssen Stiftung und der VolkswagenStiftung. Die Gesamtfördersumme beträgt 400.000 Euro.

Ein Dilthey-Fellowship Projekt an der Universität Tübingen